Musikverein 1951 Epfenbach e.V.

Weihnachtsliederspielen 2010

Traditionell ludt der Musikverein am 4. Adventssonntag (19.12.) zum Weihnachtsliederspielen auf dem Marktplatz in Epfenbach ein.


Glühwein und hausgemachter Quarkstollen stimmten neben besinnlichen Liedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Beginn der Veranstaltung war 16:30 Uhr

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Jahresauflug nach Nürnberg

Unsere Fahrt führte uns am Sa. 11.12.2010 in Richtung Nürnberg mit dem Hauptziel Nürnberger „Christkindlesmarkt“.

Auf der Hinfahrt nahmen wir morgens ein zünftiges Frühstück ein.

Qualität aus Tradition seit über 80 Jahren

Bevor wir aber in Nürnberg eintrafen machten wir noch einen Abstecher
in einer alten Lebkuchen Bäckerei. Die FirmaLebkuchen Schmidt“ produziert seit über 80 Jahren in Nürnberg. Viele tüchtige Bäcker und Bäckermeister verarbeiten täglich die ausgesuchten, feinen Rohstoffe wie Mandeln, Nüsse, Honig, Schokolade und Mehl und verschicken die Lebkuchenpakete in alle Welt.


Bei e
inem 20 min. Filmvortrag lernten wir den Betrieb kennen und erhielten anschließend Kaffee und köstliche Lebkuchen zum Verzehr.

Danach ging es auf den wohl bekanntesten Weihnachtsmarkt Deutschlands den
Nürn
berger „Christkindlesmarkt“.           

Der Christkindlesmarkt kann auf eine jahrhundertealte Tradition zurückblicken. Seine Entstehung verdankt die Veranstaltung wohl der neu aufgekommenen Sitte, die Kinder damals in Nürnberg nicht wie bisher an Neujahr, sondern an Weihnachten zu beschenken.
Hier hatte dann jeder die Möglichkeit sich durch die über 160 Buden und Stände mit Christbaumschmuck, Weihnachtswaren, Spielsachen, Keramik-, Glas- und Porzellanwaren zu schlängeln und sich anschließend bei einem Glühwein und vielen Leckereien zu versorgen.




Am späten Nachmittag traten wir wieder die Heimreise an. Gemeinsam liesen wir am Abend in der Kuhberg-Schänke in Gundelsheim-Bachenau bei traditionellen Besengerichten und einem guten Glas Wein den Abend ausklingen.



<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Erfolgreiches Jahreskonzert 2009

Am Samstag, 21. März fand in der voll besetzten Sport- und Kulturhalle unser diesjähriges Konzert statt. Unter dem Motto „Feuerwerk der Blasmusik“ hatten wir eingeladen. Um 20 Uhr begrüßte unser Vorsitzender Florian Ohlheiser neben vielen Epfenbachern auch zahlreiche auswärtige Musiker von befreundeten Vereinen. Charmant moderierte Dorothee Weiß durch den Abend und brachte den Gästen kurze interessante Erläuterungen zu den vorgetragenen Musikstücken. Mit ihrem abwechslungsreichen Angebot zeigten die Musiker ein stimmungsvolles Spiel und viel Gefühl für ihr Instrument. Tilo Braun (Trompete), Dennis Nussbeutel (Flügelhorn) und Wolfgang Werkmann (Pauken) verstärkten unser Orchester. Gezündet wurde das „Feuerwerk der Blasmusik“ mit dem „Andulka-Marsch“ von Franz Bummerl gefolgt von Kurt Gäbles „Udo-Jürgens-Medley“. Solistisches für Flügelhorn und Tenorhorn war in „Fang das Licht“ von Gursky zu hören. Silke und Steffen Emmerich spielten dies mit Bravour und ernteten viel Applaus. Spätestens jetzt sprang der Funke des musikalischen Feuerwerks auf das Publikum über. Es folgten die Stücke „Jesus Christ Superstar“ von Hautvast, „Prager Juwelen“ von Watz, „Thank you for the music“ von Bernaerts, „Julius Polka“ von Volf, „Folk-Pop Selection“ von Kolasch, „Mein schönes Heimatdorf“ von Rundel, „Mährisches Feuer“ von Mestrini, „Die Sonne geht auf“ von Fischer, „Danny Boy“ von Schneider, an der Solotrompete brillierteTilo Braun, „Karibische Träume“ von Schneider, „My Way“ von Bernaerts und als Schlusspunkt „Copacabana“ von Sauer. Unter großem Applaus wurden die Musiker vom Publikum zu einer Zugabe aufgefordert.



Das Orchester spielte nochmals „Die Sonne geht auf“. Dirigent Tobias Soldner hatte die Musiker hervorragend auf das Konzert vorbereitet und im wahrsten Sinne des Wortes bestens eingestimmt - mit erlebbarer Spielfreude und differenziert herausgearbeiteten Arrangements. Wie ein roter Faden zog sich eine präzise Intonation mit vitaler, nuancierter Interpretation auf der Bühne durch den Abend.

Auch Ehrungen standen wieder auf dem Programm. So erhielt Timo Ohlheiser für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel des Vereins überreicht. Unser langjähriger Vorsitzende Olaf Krebs wurde mit der goldenen Vereinsehrennadel für seine administrativen Dienste für den Verein ausgezeichnet. Eine seltene Ehrung erhielt Karl-Heinz Ohlheiser vom Kreisverbandsvorsitzenden Werkmann überreicht: die goldene Verbandsehrennadel mit Diamant und Urkunde für 50-jährige aktive Musikertätigkeit.



Eine Tombola, Reisepreisverlosung und Unterhaltungsmusik im Anschluss rundeten das Programm ab. Nicht nur die Musiker, auch die vielen zuverlässigen Helfer hinter der Bühne und in der Küche, beim Auf- und Abbau trugen wieder einen großen Teil dazu bei, dass unsere Veranstaltung für den Verein ein voller Erfolg wurde.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


26.04.2008

Jahreskonzert 2008 mit Ehrungen

Am Samstag, den 26.04.2008 veranstalteten wir unser Jahreskonzert in der Sport- und Kulturhalle in Epfenbach. Pünktlich um 20 Uhr wurde zum Auftakt der Evergreen „Musik ist Trumpf“ intoniert. Dirigent Tobias Soldner hatte die Musiker bestens auf den Abend vorbereitet. In zahlreichen Proben wurde an Rhythmik, Dynamik und Harmonie gefeilt, was sich am Konzertabend positiv bemerkbar machte.


Unser Vorsitzender Olaf Krebs konnte in der gut besetzten Halle viele Blasmusikfreunde auch von den Nachbargemeinden begrüßen. Mit viel Wehmut verabschiedeten wir unser jahrzehntelangen Moderatoren-Urgestein Klaus Schmitt, der symbolisch das Manuskript an Dorothee Weiß übergab, die weiter hervorragend durch den Abend führte. Die Akteure hatten ein Programm mit überaus vielen Stücken in alle Richtungen der Blasmusik zu bewältigen. U.A. von klassischen Arrangements (Marsch aus Figaro, Trepak) über schwungvolle Polkas (Katharinenpolka, Mährischer Traum) zu flotten Samba-Rhythmen (Samba-Cocktail, Gilbert O’Sullivan Selection) und fetzigen Disco- und Rock-Klängen (Disco Fever, Rock Opening, The lion sleeps tonight) um nur einige zu nennen, zeigte das Orchester seine Vielseitigkeit.  Auch ein Walzer (Mariechenwalzer), Klaus Schmitt gewidmet, wurde zu Gehör gebracht. Die gut besetzte Schlagzeugtruppe mit Julian Wolf, Kai Ernst, Florian Ohlheiser, Till Hermanns, Wolfgang Werkmann und Sascha König, sowie Steffen (Trompete) und Silke Emmerich (Tenorhorn) und Fabian Wieland (Saxophon) zeigten während des Abends gekonnt und unter großem Applaus solistische Einlagen.  Der Schlusspunkt des Konzertes wurde mit einem „Les Humphries Medley“ gesetzt.

Ein Höhepunkt ganz anderer Art war die von Georg Werkmann, Vorsitzender des Kreisverbandes, durchgeführte Ehrungen: Ronya Holzheuser und Nadine Strebel für 10 Jahre aktiv und Andreas Reichert für 20 Jahre aktiv. Steffen Emmerich erhielt die Ferderer-Medaille in Silber.


Unsere zuverlässigen Helfer in der Küche und am Ausschank, ohne die solch eine Veranstaltung nicht durchzuführen wäre, machten ihre stressige Arbeit toll und sorgten für das nötige Ambiente unterhalb der Bühne. Eine Verlosung eines attraktiven Reisepreises nach Paris sowie Unterhaltungsmusik mit Gelegenheit zum Tanzen ergänzten das Programm. Am nächsten Morgen wurde früh mit dem Abbau begonnen. Bereits um 12 Uhr war die Halle wieder aufgeräumt und frei.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Lehrgang an der Musikakademie in Kürnbach

Vom 26. bis 31. August 2007 absolvierten 10 Jugendliche des Musikvereins die Prüfung für das Leistungsabzeichen in Bronze/Silber an der Musikakademie des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg in Kürnbach.

Nach mehreren Monaten Vorbereitungszeit konnten die Teilnehmer die theoretische und praktische Prüfung angehen. Die offizielle Übergabe der Urkunden und Nadeln erfolgte im Anschluss an das Abschlusskonzert.

Der Musikverein gratuliert seinen Jungmusikerinnen und Jungmusikern recht herzlich zu den tollen Prüfungsergebnissen. Bedanken möchten wir uns bei Dorothee Weiß, die durch den Theorieunterricht mit für die guten Prüfungsergebnisse beigetragen hat. Ebenso bei allen anderen Ausbildern für die Vermittlung der praktischen Kenntnisse am Instrument.

Das Bronzene Abzeichen erhielten Philemon Ziegler, Christin Reinhard, Sarah Hafner, Julia Krebs, David Ambiel und Laura Graser.

Das Silberne Abzeichen hat sich Till Hermanns, Andreas Krebs, Nicole Krüger und Antje Boomgaarden verdient.

für weitere Bilder klicken sie hier...

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

17.06.2007

Vorspiel der Jugend
Nach einem rockigen Auftakt durch das 30-köpfige Jugendorchester begrüßte Jugendleiter Florian Ohlheiser die Eltern und Verwandten der Kinder sowie Bürgermeis-ter Bösenecker und Schulleiter Nerpel.

Danach zeigten die Kinder der Blockflötengruppe und des Jugendorchesters sowohl im gemeinsamen Zusammenspiel in der Gruppe als auch einzeln ihr Können. Die Vorträge waren dabei den jeweiligen individuellen Ausbildungsständen der Jungmusiker angepasst. Obwohl das Lampenfieber einige fest im Griff hatte, meisterten sie ihre Auftritte mit Bravour und hatten sich den Applaus der Zuhörer wirklich verdient. Die Nachwuchsmusiker konnten zu Recht stolz auf die Ergebnisse der intensiven Probe-arbeit der letzten Wochen sein.



In einer kurzen Präsentation stellten Florian Ohlheiser und Steffen Emmerich die Jugendarbeit im Musikverein Epfenbach gestern, heute und morgen vor.

Im Hinblick auf die Zukunft ist die Kooperation Schule und Verein ein wichtiger Bestandteil der Jugendausbildung. Diese Musikpatenschaft zwischen dem Musikverein und der Merian-Schule besiegelt die Verpflichtung der beiden Partner, sich im Rahmen ihrer
Möglichkeiten gegenseitig musikalisch zu fördern. Und die Kooperation bringt für beide Seiten Vorteile: während der Musikverein auf mehr Nachwuchs für das Orchester hofft, verspricht sich Schulleiter Nerpel die Einrichtung einer Bläserklasse ähnlich der des Neckarbischofsheimer Gymnasiums und Nachwuchs für die Schulband.



Der 1. Vorsitzende Olaf Krebs bedankte sich bei Florian Ohlheiser für die sehr gute Organisation und Durchführung der Veranstaltung und zeigte sich erfreut über die stetig wachsende Zahl an leistungsstarken Jungmusikerinnen und Jungmusiker. Auch Dirigent Tobias Soldner war begeistert von dem Engagement der Kinder und Jugendlichen, die teilweise schon bei den nächsten Auftritten im Sommer das große Blasor-chester unterstützen werden.

Der Nachmittag klang gemütlich bei Kaffee und Kuchen auf dem Schulhofgelände aus.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Direktor Nerpel und die Merian-Schule für die Bereitstellung der Schulaula sowie an alle Helferinnen und Helfer, die durch ihre Unterstützung zum Gelingen des Nachmittages beigetragen haben.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

28.04.2007
Jahreskonzert 2007 ein voller Erfolg

Harmonisches Jahreskonzert mit seltener Ehrung

Am letzten Samstag veranstalteten wir unser Jahreskonzert in der Sport- und Kulturhalle. Pünktlich um 20 Uhr wurde zum Auftakt der Marsch „Gruß an Böhmen“ vom Orchester zusammen mit den Jungmusikern intoniert. Unser Dirigent Tobias Soldner hatte die Musiker bestens auf den Abend vorbereitet. In zahlreichen Register- und Gesamtproben wurde an Rhythmik, Dynamik und Harmonie gearbeitet, was sich am Konzertabend positiv bemerkbar machte.

Vorsitzender Olaf Krebs konnte in einer gut besetzten Halle viele Blasmusikfreunde begrüßen. Es folgte das Tongemälde „Auf einem persischen Markt“. Neben „Andre Rieu in Concert“, einer Melodienfolge bekannter Evergreens, sowie einem “Simon and Garfunkel Medley“ waren auch der traditionelle Marsch „Hoch Heidecksburg“ und zum Kontrast Stücke aus der modernen Notenliteratur wie „Bohemian Rhapsody“ zu hören. „Alcazar“ von Llano, eine spanische Ouvertüre mit schnellen Rhythmen und Soloeinlagen zog die Besucher in ihren Bann. Mit Glenn Millers swingende „Moonlight Serenade“, die böhmische Polka „Goldene Tenorhörner“ oder „Solotrommler-Marsch“, „Lion King“ sowie „Go West“ waren weitere musikalische Farbtupfer bei denen das Orchester zusammen mit der Jugend die ganze Bandbreite seines Könnens zeigte. Wie jedes Jahr wirkte auch wieder unser Gastspieler Wolfgang Werkmann an den Kesselpauken mit. Klaus Schmitt führte in gekonnter Weise durch das Programm und überbrückte die Pausen mit informativen Kommentaren zu den Konzertstücken.


Ein Höhepunkt ganz anderer Art war die von Georg Werkmann, Vorsitzender des Kreisverbandes, duchgeführte Ehrung: Musikkameradin Elke Heringer wurde für 40-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt. Weitere Ehrungen waren: Kai Emmerich für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft sowie Olaf Krebs für 10 Jahre administrative Tätigkeit.

Unsere zuverlässigen Helfer in der Küche und am Ausschank, ohne die solch eine Veranstaltung nicht durchzuführen wäre, machten ihre Arbeit hervorragend und sorgten für das nötige Ambiente unterhalb der Bühne. Eine Verlosung eines attraktiven Reisepreises, die Gewinnerin kam aus Bargen, sowie Unterhaltungsmusik mit Gelegenheit zum Tanzen ergänzten das Programm.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Musikpatenschaft Schule / Verein


Im Hinblick auf die Zukunft ist die Kooperation Schule und Verein ein wichtiger Bestandteil der Jugendausbildung. Diese Musikpatenschaft zwischen dem Musikverein und der Merian-Schule besiegelt die Verpflichtung der beiden Partner, sich im Rahmen ihrer
Möglichkeiten gegenseitig musikalisch zu fördern. Und die Kooperation bringt für beide Seiten Vorteile: während der Musikverein auf mehr Nachwuchs für das Orchester hofft, verspricht sich Schulleiter Nerpel die Einrichtung einer Bläserklasse ähnlich der des Neckarbischofsheimer Gymnasiums und Nachwuchs für die Schulband.